Gesundheit, Schönheit und Wohlbefinden.

Pfadangabe

Home  >  Firma  >  News  >  News-Detail

Tschüss Augenringe…

01.12.2017

Eine kurze Nacht, 1-2 Gläser Wein, Vitaminmangel oder auch genetisch bedingte Vererbung: Augenringe lassen ein Gesicht müde und kränklich wirken.

Weil die Haut unter den Augen besonders dünn ist, schimmern die Blutgefässe sichtbar durch und das Blut fliesst in dieser Region sehr schnell. Je weniger Sauerstoff Ihr Blut enthält, desto dunkler die Färbung und umso besser sieht man die sogenannten Augenringe.

Grundsätzlich ist bei Augenringen wichtig: Viel Wasser trinken, eine ausgewogene Ernährung, genügend Schlaf und eine gute Augenpflege wie z.B. GOLOY 33 Eye Care Vitalize. Ist gerade Schlaf und eine gute Ernährung in der eher stressigen Weihnachtszeit nicht möglich, gibt es ganz einfache und schnelle Hausmittel gegen Augenringe.

Wichtig ist es, dass Sie bei den Hausmitteln auf Produkte aus ökologischem Anbau setzten und die Verträglichkeit vorher prüfen. Spritzmittel mancher Gemüsesorten aber auch Schadstoffe in Tees aus nicht-ökologischem Anbau können allergische Reaktionen auslösen und der empfindlichen Augenregion mehr schaden als nützen.

Teebeutel

Ein altbewährtes Rezept das schon unsere Grossmütter angewendet haben.

Am besten machen Sie sich einen ganz normalen Tee. Den Teebeutel können sie nach 5 -8 Minuten ausdrücken, danach abkühlen lassen und für die angenehme Kühlung vor der Anwendung in den Kühlschrank legen. Bitte den Teebeutel nicht in heissem Zustand direkt in den Kühlschrank legen, da werden wertvolle Substanzen im Tee zerstört und vermindern so das Ergebnis.

Welche Teesorte?

In schwarzem und grünem Tee sind Tein und Gerbstoffe enthalten, die dafür sorgen dass die die Blutgefässe zusammenziehen und somit wird die Durchblutung gefördert.

Kräuter-, Kamillen- oder Lindenblütentee wirken beruhigend und tragen auf diese Weise zur Abschwellung der Haut unter den Augen bei.

Die Teebeutel kalt auf die Zonen auflegen, die Sie am meisten stören und für 10 – 15 Minuten entspannen.

Milch gegen Augenringe

Auch Milch ist ein echtes Wundermittel. Milchsäure, Proteine und Antioxidantien hellen nicht nur die Schatten unter den Augen auf, sondern machen die Haut um die Augen auch zart und weich. Zwei Wattepads in einer Tasse gekühlter Milch einweichen und dann für 10 Minuten unter die Augen legen.  

Gurken- oder Kartoffelscheiben

Gurken enthalten fast ausschließlich Wasser, dazu Vitamin K, das Entzündungen und Verfärbungen reduziert. Die empfindliche Haut unter den Augen wird durch die dünnen Gurkenscheiben kräftig durchfeuchtet, dass Schwellungen und dunklen Schatten reduziert werden. Dünne Scheiben hobeln, kurz im Kühlschrank kühlen und dann für 10 Minuten auf die geschlossenen Augen legen.

Die Wirkung von Kartoffelscheiben ist mit Gurken vergleichbar – aber Kartoffeln bleiben länger kühl und können so Schwellungen noch besser verschwinden lassen. Die Kartoffelscheiben vor und während der Anwendung immer wieder trockentupfen. Denn die enthaltene Stärke sollte nicht in die Augen gelangen.

Kalter Löffel

Die schnellste Variante: Legen Sie zwei Löffel für einige Minuten in den Kühlschrank oder kühlen Sie die Löffel mit kaltem Wasser. Danach geben Sie die Löffel(rücken) auf die Augen. Der Kühleffekt tritt sofort ein und entspannt innerhalb von 1 bis 2 Minuten die Augen sehr gut.

Bitte legen Sie die Löffel auf KEINEN Fall ins Gefrierfach – denn Eiskaltes Metall auf den Augen kann grosse Schäden anrichten!

 

 

Roman Schnarrenberger, Grafik

Jede unserer Vertretungen braucht einen passenden Auftritt. Dafür bin ich mitverantwortlich