Gesundheit, Schönheit und Wohlbefinden.

Pfadangabe

Home  >  Firma  >  News  >  News-Detail

Trinken Sie genug!

22.06.17

Der menschliche Körper besteht zu etwa zwei Dritteln (circa 60%) aus Wasser. Wasser ist das wichtigste Transport- und Lösungsmittel im Körper. Es hilft die Zellen mit Nährstoffen zu versorgen und Schadstoffe abzutransportieren. Nur über unsere Ausscheidungen und Schweiss sowie über die Atmung verliert der Körper insgesamt täglich über 2 Liter Wasser.

Leider haben wir keinen Wasserspeicher wie z.B. Kamele, damit wir die kostbare Flüssigkeit auf Vorrat speichern können. Der tägliche Wasserverlust muss also immer wieder aufgefüllt werden. Diese regelmässige Wasserversorgung ist für den Menschen überlebenswichtig.

Gerade aufgrund der entgiftenden und transportierenden Funktion des Wassers spielt die ausreichende Wasserversorgung auch beim Thema abnehmen eine grosse Rolle.

Kann man eigentlich auch zu viel trinken?

Ja das geht tatsächlich. Der menschliche Körper kann über den Darm etwa 0,5 l – 0,8 l Wasser pro Stunde aufnehmen. Wird in dieser Zeit mehr Wasser getrunken, scheidet der Körper den Überschuss einfach wieder aus. Doch auch diese Funktion ist nicht unbegrenzt: Der Körper kann pro Tag nur eine gewisse Flüssigkeitsmenge ausscheiden.

Trinkt man zu schnell zu viel, droht eine sogenannte „Wasservergiftung“, die auch tödlich enden kann. Eine wirkliche Gefahr besteht für einen gesunden Erwachsenen jedoch erst ab einer Flüssigkeitsmenge von acht bis zehn Litern innerhalb eines Tages.

Folgen einer Überwässerung:

  • Übelkeit und Erbrechen
  • Kopfschmerzen
  • Muskelschwäche & -krämpfe
  • Ohnmacht & Bewusstlosigkeit

Wasser zum Essen

Das Element Wasser lässt sich nicht nur trinken, sondern auch essen. Um deinen täglichen Wasserbedarf zu decken, kannst über die Nahrung Wasser aufgenommen werden. Es gibt einige Lebensmittel mit einem hohen Wassergehalt.

Hat man gerade kein Wasser zur Hand oder hat man bis dato noch zu wenig getrunken, kann man auf ein Lebensmittel mit hohem Wassergehalt greifen. Diese Nahrungsmittel ersetzen zwar nicht direkt die Wasseraufnahme, sind jedoch gut geeignet, um zusätzlich Wasser aufzunehmen.

Sorgen Sie für Abwechslung.

Gemäss der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung gibt es unzählige Möglichkeiten, sein Wasser auch ohne Zucker aufzuwerten.

Gurkenwasser: Gurke gut waschen, NICHT schälen und in Scheiben schneiden. Sechs Scheiben in einem Krug stillem Wasser für zwei Stunden stehen lassen.

Erdbeerwasser: Erdbeeren gut waschen, den grünen Teil entfernen und die Erdbeeren halbieren. Mit kaltem Wasser übergiessen und zwei Stunden kalt stellen. Auch sehr gut mit anderen saisonalen Früchten möglich

Zitronenwasser: Eine Zitrone gut waschen und halbieren. Eine Hälfte auspressen und den Saft einem Liter kalten Wasser beigeben. Die restliche Zitrone in Scheiben schneiden und beifügen.

Pfefferminzwasser: Einen Bund frische Pfefferminze gründlich waschen und dem Wasser beifügen. Je länger es ziehen kann, desto mehr Geschmack entfaltet sich. Auch Zitronenmelisse eignet sich hervorragend.

Kalten Tee: Jeden Tee kann man warm oder heiss aufbrühen und abkühlen lassen. Es gibt jedoch auch kalt aufgiessbare Teemischungen (damit ist nicht der Instant-Eistee gemeint). In speziellen Teeläden, aber auch in Supermärkten, sind sie zu finden.

Roman Schnarrenberger, Grafik

Jede unserer Vertretungen braucht einen passenden Auftritt. Dafür bin ich mitverantwortlich