Gesundheit, Schönheit und Wohlbefinden.

Home  >  Firma  >  ebi-vital aktuell Archiv  >  News-Detail

Motivationstipps gefällig?

11.05.2021

Fitnesspause adieu! Der Lockdown zwang uns zur Pause, jetzt können wir wieder loslegen. Wir haben einige Motivationstipps für Sie:

Routine

Sport zur fixen Routine machen: z.B. Direkt morgens nach dem Aufstehen ab in die Sportkleider, und los geht’s, so hat der Schweinehund weniger Zeit einzugreifen. 

Music please

Die richtige Musik beim Sport kann enorm motivieren und es gibt auf Streamingplattformen inzwischen diverse Playlists in fast jedem Musikstil und für fast jede Sportart, die einem auch den richtigen Takt zum Trainieren vorgeben. 

Das richtige Equipment

Von Sportkleidern über das ganze Equipment – kaufen Sie sich gutes und schönes Equipment, welches Ihnen Freude bereitet und Kleider, in denen sie sich wohl fühlen. So wird die Motivation zum Sport ebenfalls höher. 

Bewegung in den Alltag einbauen

Anstelle des Lifts die Treppe nehmen oder abends einen kurzen Spaziergang zu machen hilft sehr, um den Körper ausserhalb von Sporteinheiten in Bewegung zu halten. 

Setzen Sie sich Ziele

Was ist das Ziel das ich mit Sport erreichen will und bis wann möchte ich dies erreichen?  Ob das Ziel ist, ein paar KG weniger auf den Hüften zu haben oder einen Marathon zu laufen spielt dabei keine Rolle. Wichtig ist, dass Zeitraum und Ziel realistisch sind und Sie einen konkreten Plan haben, wie sie diese erreichen könne. So kann auch die Zielerreichung gefeiert werde.

Planung ist das halbe Leben

Sporteinheiten planen, in die Agenda eintragen und Reminder setzen. So sehen Sie, wann ihre nächste Sporteinheit ansteht und es gibt weniger Ausreden es nicht zu tun.

Allein oder in der Gruppe

Fehlt ihnen die Motivation, alleine Sport zu machen? Dann motivieren Sie jemanden aus ihrem Umfeld. So kann man sich gegenseitig motivieren und pushen. Ausserdem ist die Hemmschwelle höher, den Sport ausfallen zu lassen, da Sie ja eine Verabredung dazu haben. Wenn Sie lieber alleine Sport machen ist das auch OK. So ist man effizienter und freier in der Planung, muss den Schweinehund aber auch alleine überwinden.

Weniger ist mehr

Erwarten Sie nicht, dass sie von 0 auf 100 zum Sport-Junkie werden und beginnen sie nicht mit 6 Trainingseinheiten die Woche, nur um nach 2 Wochen genervt aufzugeben. Um einzusteigen reicht es, 1 – 3 Mal die Woche Sport zu machen. Sollten Sie das Bedürfnis nach mehr haben, können die Einheiten natürlich kontinuierlich aber im vernünftigen Rahmen gesteigert werden.

Haben Sie Spass dabei

Es ist OK, wenn sie Joggen langweilt oder sie nicht zur Hantelkönigin werden. Sport der Spass macht ist viel motivierender als wenn jedes Mal ein «muss» ist. Daher heisst es ausprobieren und schauen welche der 1000 verschiedenen Möglichkeiten wirklich zu Ihnen passt. 

Location

Nicht jedes Fitnesscenter oder jeder Sportclub ist einem sympathisch. Dies steht und fällt mit Trainer, den Gästen und der ganzen Atmosphäre. Auch da gilt probieren über studieren und vielleicht mal mit einem Probeabo oder Probetraining beginnen bevor man ein Jahresabonnement kauft. So kann man sich mal durch ein paar Lokalitäten /Clubs testen um den Ort zu finden, wo man auch gerne hingeht.

Belohnen Sie sich

Ob es eine gesunde, aber leckere Mahlzeit ist, ein entspannendes Bad oder eine wohltuende Massage. Belohnen Sie sich und ihren Körper für die getane Arbeit – die Aussicht auf die Belohnung kann bei Motivationsproblemen extrem helfen. Erholung ist beim Sport nämlich genau so wichtig wie die Aktivität. 

Andrea Rytz, Medizin

An der Hotline schätze ich den direkten Kontakt zu unseren Kunden und gebe gerne Auskunft auf die vielfältigen Fragen zu unseren Produkten und deren Anwendung