Gesundheit, Schönheit und Wohlbefinden.

Pfadangabe

Home  >  Firma  >  ebi-vital aktuell Archiv  >  News-Detail

Kreislaufbeschwerden

10.11.2019

Sicherlich haben Sie viele Kunden mit Kreislaufbeschwerden, welche bei Ihnen Rat suchen. Bei zu starkem Kreislauf, wie z.B. bei Bluthochdruck, gibt es diverse Behandlungsmöglichkeiten. Bei einem schwachen Kreislauf hingegen wird es schwieriger….

Werden die Beschwerden, wie z.B. tiefer Blutdruck, Schwindelanfälle, Gefühle der Herzschwäche etc. ausgelöst durch einen mangelhaften Kreislauf, so stehen hingegen nicht mehr viele Mittel zur Verfügung.

Der homöopatisch-spagyrische Behandlungsansatz spricht sehr fein abgestimmt verschiedene Mechanismen im Körper an. Jedes der ausgewählten Bestandteile trägt zu Gesamtwirkung des Komplexmittels bei, wohingegen weder Nebenwirkungen noch Interaktionen mit anderen Arzneimitteln zu erwarten sind (Ausnahme Allergie auf einen Bestandteil).

Wichtig für die Wahl des passenden Mittels ist die Unterscheidung zwischen nervösen und hypotonischen Beschwerden. Die nervösen Herzbeschwerden werden psychisch ausgelöst z.B. durch Stress oder Angst. Der Schwerpunkt der Wirkungen liegt auf beruhigenden Mechanismen (z.B. Eisenhut, Coffein, Weissdorn, Maiglöckchen), aber auch «heiss-kalt» Wechsel, Atem-Rhythmus-Verschnellerungen, roter Kopf, Herzklopfen oder Schlaflosigkeit werden durch das bereite Spektrum an Wirkstoffen abgedeckt.

Wenn Kreislaufbeschwerden, wie «schwarz werden vor den Augen», auftreten, ist der Blutdruck zu tief (Hypotonie). Weitere Symptome sind Durchblutungsstörungen mit kalten Händen oder Füssen, Kollapsgefahr oder orthostatische Regulationsstörungen. In diesem Fall liegt der Fokus des Wirkkomplexes auf der Verminderung dieser Symptome indem dessen Bestandteile regulierend auf das feine Zusammenspiel der Prozesse zur Blutdruckregulation einwirken.

Wenn einem allgemein das Feuer, die Begeisterung und die Energie fehlt, ist Rosmarin das Mittel der Wahl. Rosmarin regt den Blutkreislauf an und durchwärmt Körper und Seele mit seinem aromatischen, feurigen Wesen.

Während oder nach Infektionskrankheiten, bei erhöhtem Stress, bei Asthma oder auch während des Klimakterium wirkt Weissdorn (Crataegus) kreislaufunterstützend. Falls auch Schwindel mit im Spiel ist (ohne Grunderkrankungen) so denke man an die Mistel, die blutdrucksenkend und spannungslösend wirkt oder natürlich an den Ginkgo, der die Mikrozirkulation anregt.

Speziell erwähnenswert zum Thema Schwindel ist, dass gemäss nationalen Leitlinien (Deutschland, Spanien) eine homöopathische Fixkombination - bestehend aus grauem Amber (Ambra grisea), Kokkelskörner (Anamirta cocculus), Geflecktem Schierling (Conium) und Steinöl (Petroleum rectificatum) - empfohlen wird, welche bei jeglichen Arten von Schwindel eingesetzt werden kann.
Forschungsergebnissen zufolge besteht die Wirkungsweise zum Teil in einer Verbesserung der Vasodilatation sowie einer Hemmung der Vasokonstriktion. Auch mit äusserlichen Anwendungen kann man seinen Kreislauf unterstützen; so führt ein warmes Bad oder eine Massage mit Rosmarin oder Arnika ebenfalls zur Anregung des Kreislaufs.  Ausreichende Flüssigkeitszufuhr und Ausdauersport können Ihren Kreislauf ebenfalls stärken.

Andrea Rytz, Medizin

An der Hotline schätze ich den direkten Kontakt zu unseren Kunden und gebe gerne Auskunft auf die vielfältigen Fragen zu unseren Produkten und deren Anwendung